Startseite
  Über...
  Archiv
  unbedeutende Screenshots
  Charasets
  Gothic - Wie alles begann...
  Sjet - Der Schwarze Engel
  Alpha Omega
  Illuminaten
  Online-Games
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   RPG-Castle
   Blank's kleine Seite
   RPG-Atelier
   Wikipedia



http://myblog.de/mars235

Gratis bloggen bei
myblog.de





Dies ist mein erstes Zukunfts-RPG.

Hier schonmal das Titelbild:
(Danke Blank)

Vorgeschichte
Seit ewigen Zeiten lebten die Republik Zetora und der Bund der Guardian friedlich nebeneinander. Doch eines Tages, es war das Jahr 3174, verschwand der erst 3 Monate alte Sohn Sego von Imperator Aimed Zatora spurlos. Es wurde vermutet, dass er von Rebellen der BIGG entführt wurde um zu fordern, dass man den Frieden mit dem Bund der Guardian abbricht und so die Guardians zwingt, das durch einen Krieg gegen Kjed gewonnene Land, den rechtmäßigen Besitzern zuzuführen. So wurden Hunderte Angehörige der BIGG getötet um sich an den angeblichen Entführern zu rächen. Doch sollten sie sich irren, dass die BIGG hinter der Entführung steckte.
Nach etwa 19 Jahren verkündet Graid Guardian seinen Nachfolger: Sego Guardian.
Imperator Aimed Zatora und seine Frau erkannten schnell, dass es ihr Sohn war, der vor 19 Jahren entführt wurde, nicht nur wegen seines Aussehens oder seines Namens sonder auch wegen dem vererbten Muttermal am rechten Ohr und weil die Guardians keine Kinder kriegen können. Als dieser eines Tages einen Brief von seinem wahrhaftigen Vater bekommt und die Wahrheit über sich erfährt (was er aber nicht glaubte, weil er einen enormen Hass gegen die Zatoras entwickelt hatte), wurde er so wütend, dass er nur deswegen einen Krieg gegen die Zatoras begann und den atomaren Erstschlag ausführte.
Es kam zum ersten und letzten Atomkrieg in der Geschichte der Menschheit.
Die meisten Landschaften wurden zerstört und Milliarden von Menschenleben wurden ausgerottet.
Erst im Jahr 3256 fand der Krieg ein Ende. Es gab keinen Gewinner und alle Atomwaffen wurden zerstört, zur Hoffnung, dass so etwas nie wieder vorkommen sollte.
Die meisten Menschen lebten seit dem Ende des Krieges in Kolonien oder im Untergrund, obwohl es bereits Kolonien auf dem Mars gab.
Die Menschen pflanzten sich schneller fort als erwartet und so wurde im Jahr 3614, Aufgrund von Platzmangel und der zerstörten Gebiete, ein Terraformer gebaut um die Erde wieder bewohnbar zu machen.
Der Testversuch misslingte jedoch und so entstanden immer wieder Zeit- und Gebietsverschiebungen, aber auch andere seltsame Anomalien.



Hauptstory
Es ist das Jahr 3429 und man hat sich mit der Situation schon lange abgefunden.
Es ist spät am Morgen und Saro muss aus dem Bett. Er will mit seinem Freund über das Ersparte für die Reise zu den Mars-Kolonien reden. Sie treffen sich an einer Gasse neben einer Bar.
Plötzlich hören sie einen Schrei. Sie laufen tiefer in die Gasse rein und sehen wie ein Mann umgebracht wird. Die Mörder bemerken die beiden und kommen auf sie zu. Darauf hin rennen sie weg, doch wird der Freund auf einmal von drei Obdachlosen festgehalten und um Geld gebeten. Saro dreht sich um und will ihm zur Hilfe kommen, sein Freund sagt aber: „Verschwinde! Ich schaffe das schon!“ Und rennt weg. Die Mörder ergreifen seinen Freund und nehmen ihn mit. Einer der Mörder gibt den Obdachlosen noch Geld. Plötzlich taucht auf einmal vor Saro ein Mann auf und schlägt ihn KO. Der Mann sagt: „Da bist du ja. Wolltest einfach abhauen, stimmts?“ Und Kampfgeräusche ertönen.
Saro wacht in einem fremden Haus auf und sieht einen Mann auf einem Stuhl der ein Buch liest. Der Mann sagt: „Ah, du bist aufgewacht. Gut. Du solltest mir wohl erklären wieso der Guardia hinter dir her war.“ „Ich und mein Freund wollten über etwas reden als wir plötzlich einen Schrei hörten und zum Ausgangsort liefen. Dort sahen wir vier Männer mit Messern in der Hand und eine Leiche am Boden. Wir sind weggerannt, sie haben aber meinen Freund mitgenommen.“ Sagte Saro. „Verdammt, noch einer für Dion!“ „Wer ist Dion?“ Fragt Saro. „Dion ist ein uralter Nekromant der in den Ruinen von Sekia lebt. Er ernährt sich von Blut und Fleisch anderer Lebewesen, vor allem aber von Menschen.“ „Ich dachte das wäre nur ein Mythos mit einem Lebenden in Sekia?“ „Leider nicht und er lebt auch nicht mehr, er ist selber ein Untoter. Ich bezweifle, dass dein Freund länger als drei Tage hat. Wir müssen ihn schnell da raus holen!“ „Wer sind sie eigentlich?“ „Ich bin Blank, ein Angehöriger der BIGG, der BürgerInitiativeGegenGuardian. Wir Kämpen gegen die Guardias, die etwas Großes planen. Zu denen gehören auch die Leute die deinen Freund verschleppt haben. Komm mit, ich bringe dich zu den anderen.“
Beide gehen einen tief schwarzen Tunnel entlang.


"Ich bin das Alpha und das Omega,
der Erste und der Letzte,
der Anfang und das Ende" (Apk 22,13).




Das Projekt wurde fürs erste auf Eis gelegt.
Grund: Ressourcenmangel ;_;



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung